Austausch der Teilnehmer auch außerhalb eines Webinars

IMG_3275In Präsenzseminar sagen die Teilnehmer oft am Ende bei der Auswertung, dass auch der Austausch mit den anderen Teilnehmern für sie sehr wichtig war.

Im letzten Beitrag ging es um Gruppenarbeiten, die Sie als Trainer anregen. Heute geht es darüber hinaus um einen weiteren Austausch der Teilnehmer untereinander, der über das Webinar hinausgeht.

Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre Teilnehmer dabei unterstützen können.

Die Teilnehmer auf die Idee  bringen

Das klingt jetzt vielleicht albern, aber zumindest Neulinge sind bei Online-Seminaren erst einmal sehr unsicher. Daher schadet es nichts, wenn Sie in Ihrem Webinar konkret die Anregung geben, dass sich die Teilnehmer auch außerhalb des Webinars weiter austauschen können.

Wenn es sich um ein längeres Seminar handelt, das in einem Forum stattfindet, ist das sicher leichter. Aber es geht durchaus auch anders, wenn man denn überhaupt auf die Idee kommt und ein Thema hat, das davon profitieren kann.

Konkrete Hilfen geben

Sie können im Webinar aber auch ganz konrete Aufgaben oder Anregungen geben, indem Sie die Teilnehmer auffordern, zum Thema XY weiter zu arbeiten und sich zu verabreden. Ob schriftlich oder mündlich, per Skype oder E-Mail oder in einer Facebook-Gruppe ist dabei völlig egal.

Eine Atmosphäre schaffen, in der die Teinehmer guten Kontakt haben

Auch wenn es nur ein einmaliges Webinar ist und keine Serie, können Sie Methoden einsetzen, mit denen die Teilnehmer sich kennenlernen und etwas voneinander erfahren. Ich habe schon Webinare erlebt, wo die Teilnehmer unglaublich offen ihre konkreten Themen ansprachen. Bei einem Fachthema dürfte das sogar noch sehr viel leichter sein als bei persönlichen Themen.

Ich mache in jedem Webinar und Seminar eine kurze Einstiegsübung zum Kennenlernen, auch wenn ich nur 90 Minuten habe. Das fördert die anschließende Zusammenarbeit schon sehr.

Anregung zur Weiterarbeit

Eine bloße Aufforderung reicht sicher nicht aus, Sie müssen am Ende des Webinars dann auch Raum geben, dass sich die Teilnehmer verabreden können. Es passiert schon mal, dass Teilnehmer von sich aus während des Webinars im Chat ihre E-Mail Adressen austauschen.

Sie können aber ganz gezielt am Ende noch einmal fragen:

Wer möchte zum Thema XY noch weiter zusammenarbeiten? Und dann können alle Interessenten sich im Chat melden mit E-Mail Adresse.

Vielleicht bieten Sie als Zusatzservice an, diese E-Mail Liste an alle zu schicken oder in einem Download-Bereich einzustellen.

Sie können auch Anregungen geben, wie und wo sich die Gruppe weiter treffen kann. Außer Facebook-Gruppen gibt es diverse Tools, die geeignet sind für sogenannte kollaborative Arbeiten. Wie virtuelle Pinwände oder Trello oder eine Plattform für Mind Maps , an denen man gemeinsam arbeiten kann.

 

 


Kommentare

Austausch der Teilnehmer auch außerhalb eines Webinars — 2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + achtzehn =