Was bedeutet der Name „OAZE“?

OAZE ist ein sogenanntes Akronym, das sich aus den Anfangsbuchstaben des Gesamtnamens ergibt. Nur beim letzten Buchstaben habe ich ein wenig geschummelt:


Wie Sie auf Anhieb sehen, habe ich eine starke Affinität zum Orient …

Eine Oase ist ein Ort der Erfrischung und der Erholung.

Nach den Strapazen der Karawane kann man sich im Schatten unter Palmen erholen und frisches Wasser aus der Quelle trinken.
Später beim Beduinen-Tee, um das Feuer herumsitzend, werden Geschichten ausgetauscht und abends am Feuer getrommelt und Lieder gesungen.

Gemeinsames Essen gibt neue Kraft und Energie.

Für mich sind das sehr schöne und auch passende Assoziationen, die man auf Seminare übertragen kann.

 

Wenn ich ein Seminar besuche …
… nehme ich mir auch eine Auszeit aus dem normalen Arbeitsalltag.
… „tanke ich auf“ und hole mir neue Anregungen.
… bekomme ich Input und Hilfen vom Trainer, wie ich Dinge verändern kann.
… ich kann neue Dinge ausprobieren und lernen, um sie nachher in meinen Alltag zu integrieren.
… ich lerne andere Menschen kennen, mit denen ich mich austauschen kann und die mir weitere Anregungen geben.
… ich gehe inspiriert zurück in meinen Alltag.

Bei einem Online-Seminar sitzen wir dann zwar in den Pausen nicht zum Essen zusammen (und auch nicht um ein Feuer, wie in der Oase), aber in der „Cafeteria“ oder im Chat findet dennoch oft ein reger Austausch statt, der auch über das Fachliche hinausgeht.

Meine Liebe zum Orient
Manchmal bezeichne ich mich als „Kölsche Orientalin“, auch wenn ich keinerlei orientalische Wurzeln habe. Ich bin gebürtige Kölnerin und meine Ahnen gehen auch nicht weiter als bis Much, ein kleines Dorf im Bergischen Land.

Doch von Kindheit an hatte ich diese Liebe zum Orient, las Bücher über Wüste und Pferde, später Kamele.

Da man seine Träume möglichst auch leben sollte, bin ich dann 1992 zum ersten Mal mit einer kleinen Karawane in die tunesische Sahara gegangen und war insgesamt zehn Mal dort, zum Teil habe ich dort Gruppen geleitet. Einige Male besuchte ich auch den Sinai.

Inzwischen verbringe ich viel Zeit in der Türkei, wo ich ein kleines Traumdorf abseits vom Massenourismus gefunden habe.

Hier mache ich nicht nur Urlaub, sondern schreibe dort auch Bücher oder führe Online-Seminare durch.

Ganz besonders ist das Angebot von Präsenzseminaren in der Türkei. Unter dem Obertitel:
Orient-Express: Wo will ich hin? Wie geht es weiter? Herzensprojekte angehen. Veränderungen planen. Mein Leben gestalten“ biete ich verschiedene Seminare an.

Kommen Sie doch einmal in meiner OAZE vorbei!