Wie können Sie Teilnehmer in einem Forum zur Zusammenarbeit anregen?

25 Wischi waschi-5Vor meinem allerersten Online-Seminar in einem Forum hatte ich erhebliche Vorbehalte. Ich sah mich als sugestopädische Trainerin, die in ihren Seminaren viel Wert liegt auf Interaktion, Bewegung, Spiele, Berücksichtigung aller Lerntypen etc. Wie das in Online-Seminaren aussehen sollte konnte ich mir nicht vorstellen.

In diesem ersten Seminar (Trainerin: Heide Liebmann, Thema: Nasenfaktor) erlebte ich dann eine große Überraschung. Nicht nur machte es mir unheuer viel Spaß, die Übungen und Aufgaben zu machen und von Heide wertvolle Tipps und Antworten zu bekommen.

Ich erlebte auch die Gruppe wirklich als Gruppe. Wir tauschten uns aus, unterstüzten uns gegenseitig, mit einigen Teilnehmern habe ich noch heute nach 10 Jahren Kontakt. Somit habe ich gleich erleben können, dass es durchaus möglich ist, auch online eine lebendige Gruppenarbeit zu erleben.

Sicher liegt es auch an den Teilnehmern, ich habe später auch andere Beispiele erlebt. Aber Sie können auch als Trainer dazu beitragen und anregen.

Gewinn für die Teilnehmer

Denn der Gewinn ist für alle Teilnehmer höher, wenn auch das Wissen und die Ideen aller einbezogen wird und nicht nur der Trainer die einzige Quelle der Weisheit ist.
Außerdem entsteht so eine Solidarität, die Teilnehmer ermutigen sich gegenseitig, neue Schritte zu wagen, kopfen sich auf die Schultern und spornen sich an.

Das ist ja auch eine der Hautpfunktionen der verschiedenen geschlossenen Facebook-Gruppen. Dass die anderen Teilnehmer einen unterstützen und man seine Erfolge und auch mal Misserfolge mit-teilen kann und dabei Hilfe und Anerkennung bekommt.

Für meine Online-Seminare ziehe ich aber die Arbeit in meinem OAZE- Forum einer Facebook- Gruppe vor. Hier habe ich eine klare Struktur und kein Beitrag  verschwindet innerhalb von Stunden nach unten in der Timeline, sondern ist jederzeit sofort greifbar. Das ist für eine Arbeit wie wir sie machen sehr wichtig.
Und viele Teilnehmer erleben so ein Forum subjektiv auch als sicherer als eine Facebook-Gruppe, auch wenn diese geschlossen ist.

Was können Sie als Trainer tun?

Was können Sie nun als Trainer tun, damit eine solche Zusammenarbeit und ein Austausch zwischen den Teilnehmern stattfindet? Denn das geschieht selten von selbst, vor allem wenn Teilnehmer zum ersten Mal ein solches Online-Seminar besuchen und da auch vielleicht noch unsicher sind.

Können Sie einfach unter einen Beitrag eines anderen Teilnehmer schreiben oder darf das nur der Trainer? Erleben die anderen das vielleicht als Einmischung?

1. Aufklärung und Hinweis

Daher ist der erste Schritt, das sofort am Anfang zu schreiben oder in einem begleitenden Webinar zu sagen: Es ist erwünscht und für alle ein Gewinn, wenn die Teilnehmer auch gegenseitig ihre Beiträge lesen und kommentieren.

Das sollte natürlich wertschätzend geschehen. Aber ich habe es auch noch nie anders erlebt, daher verzichte ich auf solche Regeln und Hinweise.

2. Aufgaben, die eine Zusammenarbeit erfordern

Sie können hin und wieder Aufgaben geben, die gemeinsam in der Gruppe gelöst und bearbeitet werden müssen.

Das können einfache Umfragen sein, oder eine gemeinsame Arbeit an einem Gruppenmindmap. Es können Rechercheaufgaben sein, was auch immer zu Ihrem Seminarthema passt.

In meiner Online-Trainer-Ausbildung stelle ich unter anderem eine Mind Map Plattform vor, auf der alle gemeinsam an einem Mind Map arbeiten können. Sie können sich zeitgleich verabreden und über Skype parallel miteinander sprechen. Sie können dort aber auch zeitversetzt schreiben und sich austauschen.

3. In einem Webinar vorbereiten

Wenn Sie wie ich begleitende Webinare zu der Arbeit im Forum durchführen, können Sie dort konkrete Aufgaben für die Gruppe geben (bei vielen Teilnehmern Untergruppen bilden), die diese gemeinsam im Forum bearbeiten sollen.

4. Spielerische Aktionen

Ich liebe ja Schreibspiele, und das Beispiel „Acht alberne Affen“ kann man gut in einem Forum parallel laufen lassen. Da können die Teilnehmer immer wieder dran weiter schreiben, bis sie das ganze Alphabet durchhaben.
Acht alberne Affen

Unten finden Sie noch konkrete Beispiele

5. Räume für Austausch schaffen

Darüberhinaus ist es sinnvoll, auch zum informellen Austausch zu ermutigen und dann auch entsprechende Räume dafür einzurichten. So gibt es immer eine Cafeteria, wo man auch ein privates Schwätzchen halten kann und eine Abteilung für Tipps und Links, die mit dem Seminarthema zu tun haben können, aber nicht müssen.

Acht alberne Affen- Beispiele

8 alberne Affen, 2

8 alberne Affen, 3

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.